Alte Herren - Berichte

Am Samstag, den 26. Januar war die Lustgartenhalle wieder einmal Treffunkt für viele begeisterte Fußballfans und erwartungsfrohe Spieler. Ab 13.00 Uhr stand das 20. Baldur-Wimmer-AH-Turnier auf dem Programm. In zwei Gruppen spielten 10 Mannschaften um den Turniersieg und den Wanderpokal der AH Hohenwettersbach. Es waren spannende Spiele und unsere Jungs nutzen ihren Heimvorteil und kamen ohne Gegentor in das Halbfinale. Nach den Gruppenspielen standen sich im ersten Halbfinale die „Alten Herren“ aus Rüppurr und Brühl gegenüber. Hier war die weitgereiste Gruppe vom FV Brühl etwas eingespielter und siegte mit 3:0. Im zweiten Halbfinale trafen die Ettlinger Jungs auf den Gastgeber SVH. Hier musste das Siebenmeterschießen entscheiden und der SVH hatte mehr Glück und siegte mit 2:1. Im anschließenden Spiel um Platz drei zwischen Rüppurr und Ettlingen konnte Rüppurr mit 1:0 den dritten Platz ergattern. Das spannende Endspiel brachte in der regulären Spielzeit keinen Sieger hervor, so dass auch hier der erste Platz vom Punkt ermittelt werden musste. Im Siebenmeterschießen traf Brühl einmal mehr und nahm somit verdient und glücklich die Siegprämie und den Pokal mit in die Brühler Heimat. Sowohl die Schiedsrichter Harald und Marius, als auch die Turnierleitung mit Peter, Patrick und Oli brachten das Turnier sicher und souverän über die Runde. Das Essen- und Getränkeangebot wurde von den Zuschauern und Spielern gerne angenommen und die AH-Küche, sowie die Helferinnen an der Kuchentheke und am Getränkestand leistete tolle Arbeit. Vielen Dank auch an die Kuchenspenden der AH-Frauen.      

Ab 18.30 Uhr trafen dann noch im beliebten Ortsturnier die Mannschaften von der KJG, Freiwillige Feuerwehr, Siedlergemeinschaft, der HTC, Jugendtrainer des SVH und als Gast die Mannschaft Juventus Urin vom Städt.Klinikum Karlsruhe aufeinander. Vor einer zahlreichen Kulisse auf der Tribüne lieferten sich die „fußballfremden“ Mannschaften packende Zweikämpfe und rasante Spiele. Bei diesem Turnier spielte Jeder gegen jeden und am Ende setzten sich die jungen „Wilden“ der KJG auf Platz eins und siegten vor den Siedlern. Platz drei belegten die Jugendtrainer. Danach folgten die Gäste aus dem Krankenhaus, die Feuerwehr und der HTC.

Auch am Abend wurden die Gäste mit Schnitzel, Wurstsalat und anderen Leckereien verwöhnt. Nach den Siegerehrungen blieben viele noch in gemütlicher Runde sitzen und machten auch dieses 20.Baldur –Wimmer-AH-Turnier wieder zu einem tollen Erlebnis.

Werner Steinborn              

Zurück zur AH-Seite     -     Zurück zur Startseite