B-Jugend Berichte

P1170734Beim Sportfest des SV Hohenwettersbach im Juli des Jahres fand das erste Spiel der neuen B-Junioren-Mannschaft der Jahrgänge 2002/2003 statt. Viele neue „2003-er“ waren zu integrieren und so setzte es eine deutliche Niederlage gegen die SG Ettlingen. Eine hohe Trainingsbeteiligung vor den Sommerferien und hochmotivierte Spieler zahlten sich schon bei unserer Turnierteilnahme in Berghausen im Juli aus. Dreimal 0:0 in 3 Spielen zeigten schon die Stärken und Schwächen des Teams auf. Leider mussten wir in der Sommerpause auf etliche Trainingseinheiten verzichten, da viele Spieler viele Tage im Urlaub und auf Freizeiten waren, so dass wir unsicher bezüglich unseres Leistungsstands in das Pokalspiel kurz nach den Sommerferien gegen die JSG Malsch/Bruchhausen/Ettlingenweier2 aus der Kreisliga gingen. Doch eine starke Leistung sicherte uns einen verdienten 3:0-Sieg.

 

Am 16.09. fand unser erstes Verbandsspiel der Kreisklasse in Südstern statt. Nach einem hochüberlegenem Spiel, einer 2:0-Führung und vielen weiteren Torchancen, mussten wir in der Schlussphase aufgrund Unaufmerksamkeiten den völlig unnötigen 2:2-Ausgleich hinnehmen. Eine Woche später folgte ein knapper 1:0-Heimsieg gegen die JSG Walzbachtal. Nun forderte uns unser ewiger Konkurrenten JSG Herrenalb/Schielberg/Bernbach beim schweren Auswärtsspiel in Herrenalb, welches wir knapp mit 2:1 gewinnen konnten. Nach Siegen gegen JSG Karlsbad (4:2), JSG Rheinstetten (2:0), bei der JSG Ettlingen2 (4:0) und gegen die JSG Kirchfeld/08/Germania Neureut2 (4:1) konnten wir die Herbstmeisterschaft mit 3 Punkten Vorsprung feiern.

P1160735

In der 2. Pokalrunde hatten wir ein Freilos und so spielten wir gegen den Tabellenführer der Parallelstaffel VfB Knielingen. Ein spannendes Spiel endete nach der Verlängerung 2:2 und machte somit ein Elfmeterschießen notwendig, in dem wir aufgrund der besseren Nerven unseres Tormanns und der Schützen klar mit 6:3 gewannen. Im Viertelfinale spielten wir nun gegen die Landesligamannschaft JSG Kirchfeld/FC08/Germania. Die erste Halbzeit endete mit einem glücklichem 0:1 gegen uns, da der spielstarke und handlungsschnellere Gast deutlich mehr Torchancen gegen eine engagierte, aber unterlegene Bergdörfer-Mannschaft hatte. Lange hielten wir in der 2. Halbzeit den knappen Rückstand und hatten Hoffnung auf den Ausgleich, aber ein Eigentor, ein abgefälschter Schuss und ein Elfmeter raubten uns alle Hoffnung und stellte den Endstand und unser Ausscheiden aus dem Pokal dar. Somit mussten wir nach unserer Vorbereitungsniederlage und einer langen Serie von Unentschieden- und vor allem Siegspielen wieder mal eine Niederlage hinnehmen.

In der Winterpause werden wir an der Futsal-Hallenrunde, sowie einem Hallenturnier teilnehmen und uns gezielt auf die Rückrunde vorbereiten.
Aufgrund unserer Sponsoren Autoservice Lauer und die Anwälte GGG (Göhringer, Göhringer GdbR) konnten wir auch unsere neu hinzugekommenen Spieler mit unseren blauen Aufwärmhemdchen ausstatten. Dafür herzlichen Dank!

Jürgen, 25.11.2018

Am 21.11.2018 ging es für die B um den Einzug ins Halbfinale des Kreispokals. Gegner war die JSG Kirchfeld/FC 08/Germ. Neureut ( Landesliga ).

Die Jungs haben toll dagegen gehalten. Aber Ende stand ein 0:4 und man musste anerkennen, dass der Gegner in allen Belangen überlegen war.

Trotz dieser Niederlage im Viertelfinale hat die B eine tolle Pokalrunde gespielt. Hierfür ein großes Kompliment. 

Jetzt gilt es die Kräfte für die Hallenrunde und vor allem für die Rückrunde zu bündeln. 

Aktuell ist die B Erster in ihrer Staffel und damit Herbstmeister. Jetzt drücken wir ganz fest die Daumen, dass dies am Ende der Saison auch noch so ist.

Die Jugendleitung

Sascha Töppich und Mike Jarolimek

Endlich wieder ein Heimsieg! Mit 3:1 wurden die stärker eingeschätzten Siemensianer besiegt!


Schon in der ersten Hälfte dominierten die Bergdörfler das Spiel. Das 1:0 fiel nach einem recht hoch getretenen, vom gegnerischen Tormann unterschätzten Freistoß. Clemens VG agierte am schnellsten und köpfte zur Führung ein. Allerdings reagierte die Siemensianer und schon sechs Minuten später stand es 1:1. Bis zur Pause wogte das Spiel hin und her. Die Bergdörfler bauten Druck auf, aber die
Siemensianer hielten gut dagegen. So ging es ohne ein weiteres Tor in die Pause.


Aus der Kabine brachte die gegnerische Mannschaft dann eine Ruppigkeit ins Spiel, das Spiel wurde sehr hart und teilweise unfair geführt. Aber die Bergdörfler hielten hier gut dagegen, ließen sich den Schneid nicht abkaufen. Die Defensive stand gut und das Mittelfeld bestimmte das Spiel. Und vorne beschäftige der Sturm die gegnerische Abwehr. Durch eine deutlich verbesserte Kondition (plus Einstellung) konnten die Bergdörfler das Spieltempo weiterhin hochhalten und belohnten sich hierfür in der Schlussphase: 10 Minuten vor Spielende nahm sich Lorenz ein Herz und erzielte sehenswert aus der Distanz den Führungstreffer. Kurz darauf machte Gerrit "den Deckel drauf", er traf zum verdienten Endstand von 3:1.

Mit solch einer Einstellung freut man sich schon auf das nächste Spiel am 13.06. in Ettlingen.

Arndt, 14.05.2018

Mit einem mulmigen Gefühl, da recht ersatzgeschwächt, fuhr die SG zum Auswärtsspiel nach Malsch. Gerade nach dem Spiel am Sonntag zuvor hatte man die Befürchtung, beim Tabellenführerunter die Räder zu kommen. Es entwickelte sich ein Spiel ohne allzu große Härte und die SG konnte sogar an und ab ihre spielerischen Qualitäten zeigen. Die Gegentore (zwei davon kann man auf fußball.de anschauen!) waren zwar schön er zielt und auch nicht unverdient, wären aber durch mehr Aufmerksamkeit zu verhindern gewesen.Durch einen weiteren Treffer ging es mit einem drei Tore Rückstand in die Pause.

In der zweiten Hälfte ließ die Konzentration und möglicherweise auch Motivation beim Gegneretwas nach. Die so gewonnenen Räume und Freiheiten nutzte die SG zu einem insgesamt recht ansehnlichen Spiel in Halbzeit zwei. Die Malscher mussten nun anders als in den ersten 45 min. des öfteren dem Ball hinterherlaufen. Eine Riesenmöglichkeit zum nicht unverdienten Anschlusstreffer der SG blieb leider ungenutzt, der gegnerische Tormann macht die Chance mit einer tollen Parade zunicht. Trotz Niederlage war es eine deutlich Verbesserung zum Spieltag zuvor.

Jetzt gilt es, am 06.05.2018 wieder einmal alles abzurufen und vor allem von der ersten Sekunde auch gedanklich "auf dem Platz zu stehen" - nicht nur körperlich.

SG Karlsruher Bergdörfer - SG Pfinztal 1:5

Drittletzter gegen Dritter! Trotz dieser ungleichen Ausgangslage startete die Heimmannschaft gut in die erwartet schwere Partie. Bedingt durch die Umstellung im Spielsystem hatten die SG Bergdörfer in den ersten zwanzig Minuten einige vielversprechende Aktionen. Allerdings kosteten die Spielminuten viel Kraft, man ließ „viele Körner“, so dass mit zunehmender Spieldauer der Gast Spielkontrolle und somit Oberhand bekam. Und es kam, wie es klassischer nicht kommen kann: Ein Ballverlust in der Vorwärtsbewegung der Bergdörfer nutze der Gast clever mit einem präzisen Pass in die Tiefe, um in Führung zu gehen. Durch einen sehenswerten Fernschuss erhöht die SG Pfinztal dann auf 0:2; mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Mit neuem Elan kam die Heimmannschaft auf den Platz und erzielt nicht ganz unverdient den Anschlusstreffer. Wer dann allerdings auf die Wende hoffe, wurde (leider) eines Besseren belehrt: Der Schwung des Anschlusstreffers konnte nicht genutzt werden. Im Gegenteil brachte sich die SG Bergdörfer durch einige Minuten der Unachtsamkeit um den verdienten Lohn. Der Gast nutze jeden individuellen Fehler sofort aus und erhöht innerhalb von fünf Minuten auf 1:5 aus Sicht der Heimmannschaft. Trotzdem bewies die SG Karlsruher Bergdörfer Charakter, denn in den nächsten zwanzig Minuten fing sie sich wieder und konnte der SG Pfinztal Paroli bieten. Es ergaben sich auch einige Chancen, mit denen man das Ergebnis hätte etwas freundlicher gestalten können, mehr aber nicht.

Insgesamt betrachtet war die Abgeklärtheit aber auch die individuelle Klasse des Gastes entscheidend für den Ausgang des Spiels. Jetzt gilt es, gegen ähnlich starke Gegner die Punkte einzufahren. Der nächste Gegner, Durlach Aue, liegt nur zwei Plätze vor der SG Bergdörfer Karlsruhe. Auf geht´s !

Arndt, 14.03.2018