B-Jugend Berichte

Am Sonntag, den 02.04.17, trat die SG zum Auswärtsspiel in Ettlingen beim SSV an. Die Heimmannschaft rangiert vor der SG auf dem 2. Tabellenplatz und war somit Favorit. Das Aufwärmen der SG Akteure war - den sommerlichen Temperaturen geschuldet (?) - sehr zäh und man hatte das Gefühl, dass die SG heute eine Niederlage einfährt. Das Spiel wurde von einem guten Schiedsrichter angepfiffen. Am Anfang war das Spiel recht ausgeglichen, wobei die SG ein paar mehr Spielanteile hatte. Mit zunehmender Spieldauer verflog die Müdigkeit bei den SG Spielern und es wurde konzentrierter Fußball gespielt. Leider ging Ettlingen durch einen zu kurz geratenen Rückpass in Führung. Dies war erst einmal ein Schock, da eigentlich schön gespielt wurde.
Der Ausgleich fiel nicht sofort, aber nach einigen Minuten dann doch, und das nicht unverdient. Kurz danach hätte die SG dann in Führung gehen können, vergab aber überhastet den Führungstreffer. Somit ging es mit einem 1:1 in die Pause.
Nach der Pause übernahm die SG mehr und mehr die Spielkontrolle und so fiel das 2:1 nach einem schönen weiten Ball aus dem Mittelfeld in die Spitze. Durch den Rückstand musste Ettlingen aufmachen, um nicht als Verlierer vom Platz zu gehen. Die sich nunmehr bietenden Räume nutze die SG aber nicht sogleich aus, einige Großchancen wurden vergeben. Doch dann platze der Knoten: Kurz nach dem 3:1 folgte das 4:1, damit war der Sieg "unter Dach und Fach". Das letzte Tor des Tages gelang der SG nach einem sauber vorgetragenden Konter. Vor dem SSV-Tor wurde der Ball nochmal einmal quer gelegt und der SG-Stürmer konnte seinen Hattrick vollenden. Mit dem Sieg beim SSV hält die Siegesserie der SG an. Diese gilt es, beim nächsten Spiel auszubauen.

Clemens, 02.04.2017

Am vergangen Mittwoch, den 29.03.17, war der VfB Knielingen, derzeitiger Tabellenletzter, zu Gast bei der SG. Bei sommerlich warmen Temperaturen begann die SG vor dem Hintergrund der letzten siegreichen Spiele selbstsicher. Nach 13 Minuten fiel dann auch das erste Tor des Abends. Das zweite Tor für die SG folgte 10 Minuten später. Kurz vor der Pause flachte das Spiel ein wenig ab, die SG verwaltete das Ergebnis. So ging es mit 2:0 in die Pause.
Nach der Pause wollte die SG unbedingt noch ein Tor nachlegen und so versenkte der SG-Stürmer den Ball zum 3:0 im Tor.
Sein drittes Tor war das letzte Tor der Partie, die dann mit einem 3:0 Heimsieg kurze Zeit später abgepfiffen wurde.

Clemens, 31.03.2017

Am 15.März ging es bei angenehmen 10 Grad zuhause gegen die SG Siemens. Dies war ein Nachholspiel aus der Hinrunde. Dennoch trafen die Mannschaften in dieser Saison schon einmal aufeinander. Im Pokal ging das Spiel zu Gunsten Siemens aus. Umso motivierter war das Team aus den Bergdörfern.
Gut gestaffelt und die Räume engmachend gelang es der SG Bergdörfer, dass Siemens zunehmend Fehler machte und im Aufbau nur mit langen Bällen spielte, welche unsere Verteidigung abfing. Immer wieder wurde das Aufbauspiel von Siemens durch Pressing oder durch gewonnene Zweikämpfe unterbunden, so dass das 1:0 für uns fiel. Ein gut gespielter Spielzug wurde mit einem schönen Treffer veredelt. Das 2:0 fiel kurz danach, ein eher glücklicher Treffer. Das 2:0 war gleichzeitig auch der Pausenstand.

Nach der Pause kam Siemens besser aus der Kabine und schnürte die SG aus den Bergdörfern tief in deren eigene Hälfte ein. Fast zwangsläufig verkürzte Siemens auf 2:1 durch eine Elfmetertreffer. Das Spiel wurde daraufhin zunehmend turbulenter, doch der Schiedsrichter behielt seine Linie weiter und zückte auch mal die gelbe Karte wegen Meckerns. In der letzten Spielminuten wurde es dann kurios. Nach einem Tumult im 16´er der Bergdörfer landete der Ball im Tor. Aber keiner wusste, was eigentlich passiert war: Foul, Elfmeter für Siemens oder Freistoß für die Heimmannschaft, Abseits, Hand?!?! Der Schiedsrichter pfiff, und zu aller Überraschung beendete er das Spiel. Nach dieser letzten Aktion gab es natürlich heftige Proteste von Siemens, aber es nützte nichts mehr: Die "Revanche" für die Pokalniederlage war gelungen, mit viel Herz und Kampf blieben die drei Punkte in Hohenwettersbach. Jetzt gilt es, am Sonntag nachzulegen.

Clemens, 18.03.2017

SG Weingarten/Blankenloch - SG Bergdörfer 3:2
Im nächsten Saisonspiel ging es nach Weingarten. Die Heimmannschaft versuchte in der ersten Halbzeit, mit stark körperbetonten Spiel der SG Bergdörfer den Schneid abzukaufen.
Allerdings hielten die SG Bergdörfer dagegen, was sich am Zwischenstand von 1:1 zeigte. Obwohl sich die SG Bergdörfer auch im Vergleich zum letzten Spiel spielerisch deutlich verbessert zeigte, ging die Heimmannschaft kurz vor der Halbtzeit mit 2:1 in Führung.Die SG Bergdörfer kam hoch motiviert aus der Kabine und kam durch einen Eckball fast zum Ausgleich, allerdings verpasste man die Flanke ganz knapp.
Besser lief es dagegen in der nächsten Aktion, als der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt zeigt, nachdem ein Spieler gefoult wurde. Die SG Bergdörfer glich zum 2:2 aus.
Kurz vor Ende passierte es aber dann doch:Bedingt durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr und einen klugen Pass der Heimmannschaft in die Schnittstelle der SG Bergdörfer fiel der 3:2 Siegtreffer für die Heimmannschaft. Obwohl eine Punkteteilung gerade nach der gezeigten Leistung in der zweiten Halbzeit verdient gewesen wären, Stand die SG am Ende wieder mit leeren Händen da. Nun gilt es, am Mittwoch endlich das Glück auf seine Seite zu ziehen, die drei Punkte müssen im nächsten Heimpsiel in Hohenwettersbach bleiben.

FC Germ. Friedrichtsal - SVH 2:5

Zum Auftakt der Rückrunde 2016/17 ging es zur Germania nach Friedrichstal. Das Spiel begann ruhig, keine der Mannschaften konnte sich eine Feldüberlegenheit erspielen. Das erste Tor für die Hausherren fiel dann auch durch einen (fragwürdigen) Elfmeter. Dieser Treffer war zugleich der Pausenstand. Nach der Pause erhöhten die Hausherren auf 0:2, jedoch zeigte der SVH Moral und verkürzte auf 1:2. Nach dem Anschlusstreffer ging es dann im Wechsel Schlag auf Schlag: 1:3, 2:3. Kurz vor dem vermeintlichen Ausgleich zog die Germania dann bedingt durch viele individuelle Fehler und Unkonzentriertheiten auf 2:5 davon. Jetzt gilt es, im nächsten Spiel wieder konzentrierter aufzutreten und einen Sieg einzufahren.