Junioren-Fußball beim SVH

Unsere SVH-Jugend ist das Herzstück unseres Vereines. Mit fast dreihundert Kinder/Jugendlichen, welche von ca. dreißig ehrenamtlichen Trainer/Betreuern sportlich gefördert werden, bilden diese bereits die Hälfte aller Mitglieder des SV Hohenwettersbach.      
Zurzeit sind ca. zwei Drittel in der Fußballjugend, welche alle Jugendmannschaften von den Bambini bis zu der A-Jugend belegt haben, manche gar mehrfach. Ein Drittel der Jugendlichen sind beim Kinderturnen, Modern Dance, etc.
     
Viele Trainer/Betreuer haben sich bei ihren Verbänden für ihre ehrenamtliche Tätigkeit qualifizieren lassen, da wir die sportliche Ausbildung nach den Empfehlungen des Deutschen Fußballverbandes, des Badischen Fußballverbandes und dem Deutschen Turnerbundes hinsichtlich der Nachwuchsförderung basieren lassen.      
Nicht nur die sportliche Förderung nehmen wir uns zur Aufgabe, sondern auch die Entwicklung der sozialen Komponenten, wie Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Toleranz, Integration, Disziplin, Konflikt- und Kommunikationsfähigkeiten.      

Schlussendlich ist der Spaß an der sportlichen Tätigkeit maßgebend. Nur so können wir die jungen Mitglieder lange dem SVH erhalten. Aktivitäten wie Sportturniere, Trainingslager auf der Sportschule Schöneck, Auslandsturnierteilnahmen oder auch die Jahresabschlussfeiern runden den sportlichen Alltag beim SVH ab.

     

Im ersten Heimspiel der Saison knüpfte unsere Mannschaft gestern an die Leistung aus dem ersten Spiel an und ging schnell mit 2:0 durch die Treffer von Luca Kiefer und Jannis Jarolimek gegen den SV Spielberg in Führung. Ein weiterer Treffer von Luca Kiefer führte nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum Halbzeitstand von 3:1.

Auch die zweite Hälfte dominierten unsere Spieler des SVH und es gelang ein weiterer Treffer durch ein Freistoßtor von Max Schaudel. Das Ergebnis (4:1) hätte auch höher ausfallen können. Trotzdem war es wieder der Laufbereitschaft und der Zweikampfstärke der gesamten Mannschaft zu verdanken, dass die Abwehr um Ihren Chef Dennis Granget solide stand und nur wenige Attacken auf das eigene Tor zuließ.

Aufstellung: Nico Kissinger (TW), Felix Arnold, Clemens Voucko-Glockner (K), Domenico Berterame, Julian Pirlog, Luca Kiefer, Jonas Faustmann, Justin Berger, Max Schaudel, Jannis Jarolimek, Dennis Granget, Nick Schichor, Lorenz Müller, Clemens Faller

 

Stefan, 27.09.2014

Trainersitzung:

--