D-Jugend Berichte

Am Sonntag 08.05. ging unsere D-Jugend beim Turnier des TSV Reichenbach an den Start. Gespielt wurde in zwei Gruppen zu je 4 Mannschaften, mit sechs Feldspielern und einem Torwart. Bedingt durch einige Absagen hatten wir nur einen Ersatzspieler dabei, so dass bei sommerlichen Temperaturen alle fast komplett durchspielen mussten.

Gleich im ersten Spiel gelang durch einen sehenswerten Treffer ein 1:0 Sieg über den FC Busenbach. Das zweite Gruppenspiel gegen FV Linkenheim endete trotz etlicher Chancen auf beiden Seiten torlos. Das dritte und entscheidende Spiel musste mindestens unentschieden gespielt werden, um den Weg ins Halbfinale anzutreten. Dank einer kämpferisch starken Leistung gelang ein 1:0 Sieg gegen Daxlanden und der Gruppensieg war erreicht.

Halbfinale! Und das gegen den Gastgeber, der durchweg mit 2003er Spieler und in doppelter Besetzung angetreten war. Mit einer taktischen Umstellung wussten unsere Jungs stark zu verteidigen und eigene Angriffe auf Konter mit nur einer echten Spitze auszurichten. Dies ging nicht nur mit einem frühen 1:0 auf, sondern wurde durch eine kurz darauf erzeilte 2:0 Führung gefestigt. Doch die Reichenbacher schlugen zurück und kamen noch zu einem 2:2, so daß ein 9-Meterschießen die Entscheidung bringen musste. Hier trafen alle 5 Schützen, während ein Reichenbacher verschoss. FINALE! Hier stand und die SG Siemens gegenüber. Ausgezehrt doch weiterhin hochmotiviert ging es in das letzte Spiel. Und nach wenigen Sekunden hätte es bereits 1:0 für uns heissen können. Doch der Ball ging knapp am Tor vorbei. Die körperlich überlegenen Siemens-Spieler machten zunehmend Druck und erzeilten selbst das 1:0 und damit gleichzeitig den Endstand. Knapp geschlagen, aber voller Stolz konnten unsere Jungs den Preis für einen hervorragenden 2. Platz entgegennehmen.

Thorsten, 10.05.2016

Nach dem verdienten Sie gegen den SSV Ettlingen stand am Samstag 16.04. das Auwärtsspiel bei der SG Neuburgweier an. Da es bis kurz vor Spielbeginn stark regnete zweifelte der Schiedsrichter zunächst,ob er auf dem stark durchweichten Platz das Spiel überhaupt anpfeifen soll. Nach Diskussion mit den Trainern wurde schließlich zum "6-Punktespiel" gegen den Tabellennachbarn angepfiffen. Wie schon das ein oder andere Mal war nach starken Spielen zunächst der Wurm drin. Während die Neuburgweierer aus vier Angriffen auf das Tor drei Tore machten, gelang unserem Team trotz spielerischerischer Überlegenheit kaum ein ernstzunehmender Abschluss. So ging es auch verdient mit einem 0:3 Rückstand zum Pausentee. Mit mächtig Wut im Bauch ging es in die zweite Halbzeit, eine ganz andere Mannschaft war plötzlich zu sehen. Dieser gelang es nun ihre Chancen in Bares umzumünzen und so stand es auch nach kurzer Zeit nur noch 3:2 für den Gegner. Trotz aufopferndem Kampf gelang jedoch kein weiterer Treffer und schließlich gingen unser Team, zwar erhobenen Kopfes, aber mit einer Ausbeut von 0 Punkten vom Platz. Besonders bitter war dies, weil sich der Abstand nun punktemäßig merklich vergrößerte.

Bereits am Dienstag darauf, am 20.04., stand das Heimspiel gegen den FV Ettlingenweier auf dem Plan. Die bislang schwache Punkteausbeute des Gegners und der deutliche 6:1 Hinspielsieg, hatte wohl zur Folge, dass für den ein oder anderen das Spiel schon vor Anpfiff gewonnen war. Doch es kam nicht so. Der Gegner trat mit seinen besten Spielern an und erwies sich nicht einfach zu knacken. Zwar hatte unsere Mannschaft viele Chancen, doch dauerte es bis zur 26. Minute ehe das 1:0 Führungstor fiel. Auch die zweite Halbzeit verlief ähnlich und hatte mit Lattentreffern auf beiden Seiten einige Höhepunkte, bevor in der 53. das erlösende 2:0 für unsere Jungs fiel. Wichtig war an diesem Tag, dass die Moral siegte und dadurch die drei Punkte eingefahren wurden und der Abstand nach vorne sich nicht weiter  vergrößerte.

Thorsten, 20.04.2016

Am Samstag, den 09.04. reiste der Tabellenführer SSV Ettlingen mit einer makellosen Bilanz von 39 Punkten aus 13 Spielen und einer Tordifferenz von + 56 Toren zu unserem Heimspiel an. Bereits bei der Besprechung in der Kabine war unserer Mannschaft anzumerken, dass sie sich einiges vorgenommen hatte und nicht einfach die Punkte herschenken wollte.
Mit einer offensiveren Ausrichtung, als diese der Gegner vielleicht erwartete, und der Ansage von Beginn an beherzt dagegen zu halten, zeigte sie von Anpfiff an Präsenz. Trotz der körperlichen Überlegenheit der Ettlinger, die überwiegend 2003er Spieler im Kader hatten, bei nur zwei 2004ern, konnte unser junges Team (das Verhältnis zeigt sich mit fast ausschließlich 2004er Spielern genau umgekehrt) spielerisch und kämpferisch dagegenhalten. Chancen auf beiden Seiten fanden nicht ihr Ziel. Doch noch kurz vor der Halbzeit wurde die starke Leistung unserer Mannschaft mit dem 1:0 Führungstreffer belohnt.
Dies hatte eine lautstarke Pausenansprache beim Gegner zur Folge. Die eigene Devise war unser Spiel unverändert fortzusetzen und sich vom zu erwartenden stärker werdenden Druck nicht verunsichern zu lassen. Gesagt, getan… , in der 36. Minute fiel nach einer Hereingabe von links sogar die 2:0 Führung.
Doch die Ettlingen gaben nicht auf und kamen in der 50. Minute nach Eckball durch einen schönen Kopfball zum 2:1. Jetzt wurde es nochmals eng. Der Druck wurde durch die Ettlinger nochmals erhöht, blieb jedoch Dank einiger sehenswerter Paraden unseres Torhüters ohne Erfolg.  
In einem Gegenzug gelang dann mit einem tollen Fernschuss mit dem 3:1 der Treffer zum späteren Endergebnis.
Unser Gegner zeigte sich als fairer Verlierer und gratulierte unseren Jungs zum verdienten Sieg - und damit auch zu ihrer bislang besten Leistung! Klasse gemacht!

Thorsten, 11.04.2016

Nachdem wir das Hinspiel in Schielberg noch diskussionswürdig verloren hatten, war unser Team ohne gesonderte Motivationsansprache auf eine erolgreiche Revanche aus. Diese gelang ohne Wenn und Aber - mit einem souveränen 3:0 Sieg startete unser Team am Samstag 12.03. erfolgreich in die Rückrunde.

Am Sonntag den 03. Januar stand die erste Turnierteilnahme 2016 auf dem Programm. Mit insgesamt 7 Spielern ging es zum Turnier des TSV Reichenbach, wo unser Team in den Gruppenspielen auf die Mannschaften der SG Karlsruher Bergdörfer 1, des TSV Reichenbach 2, FC Südstern Karlsruhe und des FV Bruchhausen traf. Richtig interessant wurde es im letzten Spiel der Vorrunde. Hier trafen wir auf die Jungs des FV Bruchhausen. Die Ausgangssituation war, das ein Unentschieden für das Spiel um Platz 3 des Turnieres gereicht hätte. Mit einem Sieg war gar der Einzug in das Spiel um Platz 1 möglich. Engagiert gingen unsere Jungs ans Werk und bereits in der ersten Minute mit 1:0 in Führung. Doch leider ließ sich der Gegner dadurch wenig beeindrucken und erzielte nach einigen guten Spielzügen, und auch mit etwas Glück, insgesamt drei Treffer zum letztendlich verdienten Sieg. Mit der Gewissheit ein gutes Bild gegen Teams mit überwiegend Spieler des 2003er Jahrgangs gezeigt zu haben traten wir die Heimreise an.

NIcht anders sah es am Dreikönigsturnier des ASV Durlach aus. Auch hier stand unser 9-köpfiges Team überwiegend älteren Spielern gegenüber. In der Gruppe 2 standen wir der Fortuna aus Kirchfeld, dem FV Grünwinkel und den FZK Bernbach gegenüber. Gleich im ersten Spiel trafen wir auf die zum Teil einen Kopf größeren Jungs aus Kirchfeld gegenüber. Beherzt ging es ans Werk und zur Überraschung vieler stand es nach zwei Minuten 1:0 für den SVH. Nun galt es unzähligen Angriffen stand zu halten, was weitestgehend gelang. Lediglich als in einer Vorwärtsbewegung der Ball unglücklich verloren ging, kam es zum Ausgleich. Mit dem verdienten 1:1 war ein guter Turnierstart gelungen. Nachdem die weiteren Gruppenspiele spielerisch überzeugend gewonnen werden konnten, stand als Gruppenzweiter das Halbfinale gegen den Ersten der Gruppe 1, Spvgg Durlach-Aue, an. Die Auemer überzeugten in den Vorrundenspielen durch ein beindruckendes schnelles Spiel. Mit der Aufgabe  die Spieler eng zu decken ging es das 12-minütige Spiel. Auch hier gelang sehr schnell die 1:0-Führung. Doch dem folgenden druckvollen Spiel konnte nicht lange Stand gehalten werden und so führten kleine Fehler zu Chancen, die der Gegner gekonnt verwertete und mit 5:1 ins Endspiel einzog. Hier gelang den Aumern ein 4:2 n.E. und der Turniersieg. Dennoch konnten wir ein positives Fazit ziehen. Unsere recht junge Mannschaft hat sich toll präsentiert und im kommenden Jahr eine erneute Chance den Pokal des Drei-König-Turniers zu holen.