Fußball Senioren

Für die Saison 2016/2017 haben wir uns vorgenommen wieder oben mitzuspielen.

Unsere junge Truppe muss noch einiges an Erfahrung sammeln, insbesondere die Härte und Geschwindigkeit bei den Senioren sind gewöhnungsbedürftig. Die Konstanz die letzte Saison gefehlt hat, war mit ausschlaggebend, dass wir nicht noch etwas besser in der Tabelle rangierten.

Diese gilt es in der neuen Runde zu stabilisieren. Auch dieses Jahr haben wir wieder einige junge talentierte Spieler, die wir bei den Senioren integrieren werden. Dieser gesunde Mix aus „Jungen Wilden“ und „Erfahrung“ lässt uns auch diese Saison hoffen ein entscheidendes Wort bei der Meisterschaft mitzuspielen.

Am Samstag, den 21.Januar trafen sich zehn AH-Mannschaften in der Lustgartenhalle, um den Sieger des 18. Baldur-Wimmer-Gedächtnisturniers zu ermitteln. In der Gruppe A ließen die Freunde aus Wettersbach von Anfang an keine Zweifel aufkommen, dass sie auch in diesem Jahr wieder um den Turniersieg mitspielen wollen. Im ersten Spiel wurde der SVH mit 1:0 besiegt. Im zweiten Spiel gelang ein Sieg gegen DJK Ost und auch im dritten Gruppenspiel wurde FG Rüppurr mit 3:1 besiegt. Als dann im letzten Spiel in der Gruppe A, mit dem höchsten Tagessieg von 6:1, Durlach-Aue besiegt wurde, stand dem Einzug in das Halbfinale nichts mehr im Wege.
Obwohl unsere Jungs vom SVH auch im ersten Spiel bei der Niederlage gegen den SCW nicht schlecht gespielt hatten, steigerten sie sich von Spiel zu Spiel und konnten nach dem Unentschieden (0:0) gegen Durlach-Aue und dem 1:0 Sieg gegen DJK Ost ebenfalls ins Halbfinale einziehen.
So beendeten die Jungs aus FG Rüppurr das Turnier schon in der Vorrunde mit dem dritten Platz in der Gruppe A. Die Mannschaft von DJK Ost kam auf Platz vier und für Durlach-Aue blieb nur der fünfte Platz in dieser Gruppe übrig.
Auch in der Gruppe B sahen die begeisterten Zuschauer spannende Spiele und am Ende setzten sich in dieser Gruppe der SSV Ettlingen als Gruppenerster und die Jungs von Alem. Rüppurr auf Platz zwei durch und zogen ins Halbfinale ein. Für TSV Etzenrot, VFB Grötzingen und den FV Brühl war in diesem Jahr nach der Vorrunde das Turnier beendet.

 

Im ersten Halbfinale konnte der Vorjahressieger SCW, den in diesem Jahr sehr stark spielenden Alem. Rüppurr mit 2:1 besiegen. Im zweiten Halbfinale trafen sich mir SSV Ettlingen und unseren Jungs zwei Mannschaften auf Augenhöhe, so dass das Spiel im Neunmeter-Schießen entschieden werden musste. Hier hatten wir die besseren Schützen, sowie einen überragenden Torwart und zogen als 4:3 Sieger in das Endspiel ein. Da die Ergebnisse in den vorangegangenen Turnieren in diesem Jahr nicht berauschend waren, war es für uns eine Überraschung, dass wir bei unserem eigenen Turnier das Endspiel erreicht hatten. Durch eine geschlossenen Mannschaftsleistung und einem Torwart, der endlich einmal dort spielte, wo er der Mannschaft am besten helfen kann, konnten unsere Jungs ihre Stärken zeigen und holten sich den verdienten Beifall der Zuschauer ab. Im Spiel um Platz drei ließen die Ettlinger „älteren Herren" dann nichts mehr anbrennen und gewannen gegen Alem. Rüppurr mit 3:1. Im Endspiel zeigte unserer Mannschaft dann wieder eine sehr gute Leistung und wehrte sich bis zum Abpfiff gegen die junge Truppe vom SCW erfolgreich. Auch hier musste das Spiel vom Neunmeterpunkt entschieden werden, nachdem in der regulären Spielzeit keine Tore gefallen waren. Hier waren die Schützen des SC Wettersbach dann doch konzentrierter und konnten durch ein 4:2 das Finale für sich entscheiden.

2017012
Bei der Siegerehrung im Foyer der Lustgartenhalle nahmen die vier besten Mannschaften dann ihre Preise und der SC Wettersbach wieder einmal den Siegerpokal entgegen. Ein großes Lob bekamen auch die beiden Schiedsrichter Harald und Harry, die auch für einen fairen und problemlosen Ablauf der Spiele gesorgt hatten. Bei gutem Essen und ein paar kühlen Getränken saßen die Alten Herren dann noch zusammen und planten schon wieder die nächsten Turniere.


Nach dem AH-Turnier ging es für die Zuschauer natürlich nicht nach Hause, denn es stand auch noch das sehr beliebte und gut besuchte Ortsturnier auf dem Programm. Hier kämpften in diesem Jahr die Freiwillige Feuerwehr, die Siedlergemeinschaft, das Team der Jugendtrainer, die Rehbuckelkicker und der Tennisclub um den Siegerpokal. Da die Spieler der einzelnen Mannschaften immer jünger werden, wurden auch die Spiele schneller und intensiver. Alle Spiele endeten mit ganz knappen Ergebnissen und der höchste Sieg war an diesem Tag ein 3:1. Obwohl alle Spiele hart umkämpft waren, setzten sich von Anfang an die Jugendtrainer und die Siedlergemeinschaft von den anderen Mannschaften ab. Nach zehn Spielen, die von den zahlreichen Zuschauern begeisternd gefeiert wurden, hatten die Jugendtrainer die Nase vorn und wurden mit zehn Punkten Sieger des diesjährigen Ortsturniers. Auf Platz zwei beendeten die Siedler das Turnier, noch vor dem Tennisclub und den punktgleichen Mannschaften der Rehbuckelkicker und der Feuerwehr. Auch bei dieser Siegerehrung wurden alle Mitspieler gefeiert und einige Spieler und Zuschauer saßen noch bis kurz nach Mitternacht im Foyer zusammen.


Für das nächste Turnier hoffen wir auf noch mehr Zuschauerzuspruch und weiterhin viele befreundete AH-Mannschaften, die an unserem Turnier teilnehmen.

Werner Steinborn

Trainersitzung:

--