Alte Herren - Berichte

WP 20141121 009

Am Freitag, den 15.11.2014 trafen sich zwölf AH-Mitglieder auf der Kegelbahn in der Festhalle Durlach, um den Kegelmeister 2014 zu feiern. Leider konnte Martin wegen einer Schulterverletzung nicht mitkegeln, wollte aber unbedingt bei diesem Event dabei sein und seine AH-Kollegen anfeuern.

Vor der Siegerehrung wurde aber noch hart um jedes Holz und jeden gefallenen Kegel gekämpft. Erst nach acht Durchgängen auf die "Vollen" und beim "Abräumen" war klar, wer an diesem Abend der Gewinner des Pokals, und wer der diesjährige Träger der roten Laterne war. Dass die Spitzenkegler Walfred, Klaus, Jürgen, Matthias und Uwe auch in diesem Jahr mit vorne dabei sein würden, wurde erwartet. Thorsten war zum ersten Mal beim Kegeln dabei und schlug sich erstaunlich tapfer, so dass er bald einen Platz im vorderen Mittelfeld erkegeln wollte. Würde der Sieger von 2012 Bolde , der im letzten Jahr einen Einbruch hatte und nur auf dem vorletzten Platz endete, wieder an seine gute Verfassung heranreichen?

 

Für Harald, Werner und Rainer ging es wieder einmal nur darum, nicht auf dem letzten Platz zu landen. Thomas hatte ebenfalls nur das Ziel, nicht wieder (wie 2013) die rote Laterne mit nach Hause zu bringen. So gab es viele Fragen, Ungewisses und Hoffnungen vor dem ersten Durchgang. Nach zwei Durchgängen war aber schon die erste Überaschung perfekt. Werner führte das Feld an und auch Harald und Rainer waren in der vorderen Hälfte der Gruppe. Auf Platz drei folgte aber schon Walfred, der von Wurf zu Wurf besser wurde und an diesem Abend ab dem dritten Durchgang die Spitze übernahm und bis zum Ende nicht mehr abgab. Die Klasse der Spitzenkegler setzte sich nun doch durch und hinter Walfred entbrannte ein spannender Kampf zwischen Jürgen, Klaus und Matthias. Am Ende setzte sich Klaus mit seiner Erfahrung doch durch und wurde vor Jürgen zweiter Sieger an diesem Abend. Jürgen war mit seinem dritten Platz nicht ganz zufrieden und auch Matthias, der doch schwächelte, konnte sich über seinen fünften Platz nicht richtig freuen. Lange Zeit kam Uwe nicht in Schwung und fand sich nach jedem Versuch immer zwischen Platz sechs und sieben. Am Ende kegelte er dann doch konstanter und schob sich vor Matthias noch auf den vierten Platz. Mit seinem sechsten Platz war Thorsten bei seiner ersten Teilnahme am Kegelturnier zwar zufrieden, nahm sich aber für das nächste Jahr gleich eine bessere Platzierung vor. Knapp hinter Thorsten erreichte Werner Platz sieben, mit dem er mehr als zufrieden war. Auch Harald auf Platz acht und Rainer auf Platz neun waren froh, nicht ganz in der Nähe der roten Laterne zu landen.

 

WP 20141121 001Leider konnte Bolde nicht an seine Leistungen aus den letzten Turnieren anknüpfen und musste sich beim letzten Wurf mit einem Holz von einem überglücklichen Thomas auf den letzten Platz verdrängen lassen. Für Thomas war an diesem Abend nur wichtig, dass er die rote Laterne an Bolde weitergeben konnte.

WP 20141121 005

Bei der anschließenden Siegerehrung erhielt Walfred unter dem Beifall der Mitkegler den Siegerpokal, eine Urkunde und einen hochprozentigen Sachpreis.

Auch die Sieger auf den Plätzen zwei bis vier nahmen stolz ihre Urkunden und einen Preis in Empfang. Für Bolde, der nun für ein Jahr der Träger der roten Laterne ist, gab es anschließend im Vogelbräu noch viel Trost und aufmunternde Worte, damit er im nächsten Jahr wieder an seine besseren Keglerzeiten heranreichen sollte.

 

1.Platz   331 Holz  Walfred Doll

2.Platz   294 Holz  Klaus Stroh

3.Platz   284 Holz  Jürgen Pawluk

4.Platz   269 Holz  Uwe Mandl

5.Platz   264 Holz  Matthias Seiffert

6.Platz   258 Holz  Thorsten Mühling

7.Platz   253 Holz  Werner Steinborn

8.Platz   245 Holz  Harald Sutter

9.Platz   244 Holz  Rainer Holz

10.Platz 237 Holz  Thomas Kornmüller

11.Platz 236 Holz  Waldemar Doll (Bolde)

                                                                                                                                                                                  

Werner Steinborn, 25.11.2014

                      

Am Samstag, den 15.11.2014 trat die AH beim Turnier in der Eichelgartenhalle bei FG 04 Rüppurr an. In zwei Vierergruppen sollte der Turniersieger ermittelt werden. Mit einer starken Mannschaft (Amir, Dirk, Gerald, Jürgen, Martin, Thomas und Uwe) wollten wir in diesem Jahr auch in Rüppurr wieder einmal einen der vorderen Plätze belegen. Leider bekamen wir gleich im ersten Spiel einen Dämpfer und verloren gegen Durlach-Aue mit 1:2 (Tor durch Amir). Mit der richtigen Einstellung und dem nötigen Kampfgeist konnten wir das zweite Spiel durch Tore von Amir (2x) und Gerald (2x)mit 4:1 gegen den Gastgeber FG Rüppurr gewinnen. Im dritten Vorrundenspiel trafen wir dann auf unsere Freunde vom SC Wettersbach. Obwohl die junge Mannschaft vom SCW in den beiden Vorrundenspielen bisher 10 Tore erzielt hatte, taten sie sich gegen uns sehr schwer und unser Torhüter Martin hielt, was zu halten war und noch ein bisschen mehr. Leider war er bei zwei Versuchen der Wettersbacher machtlos und das Tor von Uwe reichte nur für die 1:2 Niederlage. So schlichen die Jungs trotz sehr guter Leistung mit hängenden Köpfen vom Feld, da keiner an ein Weiterkommen glaubte. Doch an diesem Samstag spielten wir nicht nur gut, sondern wir hatten auch noch das Glück der Tüchtigen. Da Durlach-Aue im letzten Spiel gegen FG Rüppurr keinen Punkt holen konnte, standen wir, dank dem besseren Torverhältnis, im Halbfinale. Leider konnten wir hier nicht an unsere beste Leistung anknüpfen und verloren gegen das eingespielte Team von SSV Ettlingen mit 0:2. Im Spiel um Platz 3 trafen wir dann wieder auf den SC Wettersbach. Entweder wurden wir vom SCW unterschätzt, vielleicht waren wir einfach besser oder wir hatten mehr Glück. Nach grandiosem Spiel und reichlich Stimmung auf der Tribüne konnten wir durch Tore von Gerald, Amir und zwei Eigentoren der Wettersbacher mit 4:3 gewinnen. Der überraschende dritte Platz wurde dann natürlich noch gebührend gefeiert.

Werner Steinborn, 18.11.2014

DSC01820Obwohl wir noch keinen Trainingstag in der Halle hatten, starteten wir doch unser erstes Hallenturnier am 31.10.2014 bei Alemannia Rüppurr. Leider musste unser Torwart Martin kurzfristig absagen, so dass wir einen Feldspieler (Thomas) ins Tor stellen mussten. Im ersten Spiel gegen Etzenrot ließen wir dem Gegner keine Chance und siegten durch die Tore von Gerald (2), Thorsten K. und Thorsten M. (2) mit 5:1. Unser "Ersatztorwart" machte seine Sache sehr gut und hielt, was zu halten war. Auch im zweiten Spiel gegen ein nicht eingespielte Mannschaft vom "Türkischer SV Mühlacker" gelang uns ein leichter 5:0 Sieg, bei dem sich Uwe, Amir, Thorsten K. und Gerald (2) als Torschützen auszeichnen konnten. Nun wurden schon wieder Pläne laut, wie wir das Turnier gewinnen könnten und wie hoch wir den nächsten Gegner besiegen müssten, um ins Endspiel einzuziehen. Es kam, wie es kommen musste, das dritte Spiel wurde zwar sehr kämpferisch und mit viel Laufbereitschaft gestaltet, aber am Ende verloren wir mit 2:3 gegen die "Pisa Polizei". Das Tor von Gerald und ein Eigentor des Gegners reichten nicht, die Unruhe beim Auswechseln und die Abwehrfehler verhinderten den Sieg. Im letzten Spiel gegen "Südstern Karlsruhe" musste nun unbedingt ein Sieg her, um das ersehnte Endspiel zu erreichen. Leider reichte es auch hier nicht und die Tore von Klaus (2) und Thomas waren zu wenig, auch wenn wir am Ende mit einem Torwartwechsel noch alles versuchten. Der Gegner erzielte ziemlich leicht fünf Tore und die Entäuschung war sehr groß, dass wir im ersten Hallenturnier der Saison nicht über die Vorrunde hinauskommen konnten.

In viezehn Tagen haben wir aber in der gleichen Halle die Möglichkeit, allles besser zu machen. Am 15.11. starten wir auch beim Turnier der FG Rüppurr.

 

Werner Steinborn, 02.11.2014          

Am Samstag, 25.10.2014 war die AH-Gruppe wieder einmal beim Schlachtfest des TSV Etzenrot. Natürlich haben wir uns vor dem Essen der Schlachtspezialitäten auch noch sportlich betätigt. Unser letztes Spiel auf Großfeld in diesem Jahr ging gegen die AH des ATSV Mutschelbach. Da unser Gegner nur neun Mann zur Verfügung hatte, und unsere Mannschaft vollzählig mit 14 Jungs angereist war, haben wir zwei Spieler an den Gegner abgegeben, damit ein Spiel stattfinden konnte. Auf dem Kunstrasen von Etzenrot entwickelte sich dann ein echtes "AH-Spiel", das am Anfang von vielen Fehlpässen und individuellen Fehlern gekennzeichnet war. Nachdem Gerald das 1:0 gelungen war, erzielte ausgerechnet unsere "Leihgabe" (Dirk) an den Gegner den Ausgleich. Hatten wir vielleicht doch die "falschen" Spieler abgegeben? Auch Klaus, der ausgeliehen war, kurbelte immer wieder die Angriffe der Gegner über die linke Seite an. Langsam gewöhnten wir uns aber an den ungewohnten Kunstrasen und die Aktionen wurden genauer und sicherer. So dauerte es nicht lange, bis Markus den SVH wieder in Führung schießen konnte. Was niemand von den zahlreichen Zuschauern glauben konnte, trat dann doch ein und Mutschelbach konnte, nach einem groben Abwehrfehler von uns, wieder ausgleichen. Nun lief uns langsam die Zeit davon, denn wir wollten das letzte Großfeldspiel in dieser Spielzeit unbedingt mit einem Sieg beenden. Die große Fangemeinde aus Hohenwettersbach machte sich noch einmal bemerkbar und es gelang uns tatsächlich, noch einmal durch Markus, den 3:2 Siegtreffer zu erzielen. So wurde das Jahr 2014 auf sem Feld durch einen Sieg beendet und wir starten schon nächste Woche mit dem Hallenturnier in Rüppurr. Anschließend war das kleine Clubhaus von Etzenrot fast in Hohenwettersbacher Hand und wir ließen uns die Schlachtplatten oder Kotelettes schmecken. Wir möchten uns auch bei den zahlreichen Fans bedanken, die in diesem Jahr dabei waren. Wir hoffen, es war nicht nur wegen dem Schlachtfest!

Werner Steinborn   

Am 20.09.2014 startete unsere AH beim Kleinfeldturnier in Wettersbach. Das Blitzturnier für acht AH-Mannschaften war einer der Höhepunkte beim diesjährigen Oktoberfest des SCW. Da der VFR Bischweier nicht angereist war, hatten wir die ersten drei Punkte schon gewonnen, bevor das Turnier richtig begonnen hatte. Im zweiten Gruppenspiel gegen Durlach-Aue war die Sache schon bedeutend schwieriger und erst nach hartem Kampf konnten wir durch Tore von Thomas und Gerald die „Auer“ mit 2:1 besiegen. Im letzten Gruppenspiel gegen SCW 2 musste nun unbedingt ein Sieg her, damit wir das Endspiel erreichen konnten. Nachdem es lange 1:1 stand (Torschütze Thomas) und Chancen auf beiden Seiten für den Sieg vorhanden waren, setzte sich am Ende doch die spielerisch bessere Mannschaft durch und wir gewannen durch den Siegtreffer von Holger mit 2:1 und zogen daher völlig verdient ins Endspiel ein.

201409 SCW

Auch hier war der SCW mit seiner ersten Mannschaft unser Gegner. Die Jungs aus Wettersbach waren sehr motiviert, da sie die Niederlage vom August (Spiel beim Sportfest auf Großfeld endete 6:2 für uns) immer noch nicht vergessen hatten.

So begannen die Freunde aus Wettersbach auch sehr nervös und wir konnten dies mit dem 1:0 durch Gerald auch gleich nutzen. Leider war die Freude darüber so groß, dass wir vergessen haben, ein weiteres Tor nachzulegen. Wir hatten zwei, drei „Hundertprozentige“, schafften es aber nicht, den Ball ins Tor zu schieben. So kam es, wie so oft im Fußball. Die Wettersbacher erzielten ein glückliches 1:1 und danach war unser Widerstand gebrochen. Jetzt setzte sich auch die Jugend beim SCW durch und sie erzielten noch zwei Tore zum 1:3 Endstand.

Beim späteren Oktoberfest im Zelt waren wir Stolz auf den 2. Platz und die Wettersbacher konnten wieder einmal sehen, dass wir vom SVH nicht nur gut Fußball spielen, sondern auch kräftig feiern können.

 

 

Werner Steinborn, 22.09.2014

Zurück zur AH-Seite     -     Zurück zur Startseite