B-Jugend Berichte

Am vergangen Mittwoch, den 29.03.17, war der VfB Knielingen, derzeitiger Tabellenletzter, zu Gast bei der SG. Bei sommerlich warmen Temperaturen begann die SG vor dem Hintergrund der letzten siegreichen Spiele selbstsicher. Nach 13 Minuten fiel dann auch das erste Tor des Abends. Das zweite Tor für die SG folgte 10 Minuten später. Kurz vor der Pause flachte das Spiel ein wenig ab, die SG verwaltete das Ergebnis. So ging es mit 2:0 in die Pause.
Nach der Pause wollte die SG unbedingt noch ein Tor nachlegen und so versenkte der SG-Stürmer den Ball zum 3:0 im Tor.
Sein drittes Tor war das letzte Tor der Partie, die dann mit einem 3:0 Heimsieg kurze Zeit später abgepfiffen wurde.

Clemens, 31.03.2017

Am 15.März ging es bei angenehmen 10 Grad zuhause gegen die SG Siemens. Dies war ein Nachholspiel aus der Hinrunde. Dennoch trafen die Mannschaften in dieser Saison schon einmal aufeinander. Im Pokal ging das Spiel zu Gunsten Siemens aus. Umso motivierter war das Team aus den Bergdörfern.
Gut gestaffelt und die Räume engmachend gelang es der SG Bergdörfer, dass Siemens zunehmend Fehler machte und im Aufbau nur mit langen Bällen spielte, welche unsere Verteidigung abfing. Immer wieder wurde das Aufbauspiel von Siemens durch Pressing oder durch gewonnene Zweikämpfe unterbunden, so dass das 1:0 für uns fiel. Ein gut gespielter Spielzug wurde mit einem schönen Treffer veredelt. Das 2:0 fiel kurz danach, ein eher glücklicher Treffer. Das 2:0 war gleichzeitig auch der Pausenstand.

Nach der Pause kam Siemens besser aus der Kabine und schnürte die SG aus den Bergdörfern tief in deren eigene Hälfte ein. Fast zwangsläufig verkürzte Siemens auf 2:1 durch eine Elfmetertreffer. Das Spiel wurde daraufhin zunehmend turbulenter, doch der Schiedsrichter behielt seine Linie weiter und zückte auch mal die gelbe Karte wegen Meckerns. In der letzten Spielminuten wurde es dann kurios. Nach einem Tumult im 16´er der Bergdörfer landete der Ball im Tor. Aber keiner wusste, was eigentlich passiert war: Foul, Elfmeter für Siemens oder Freistoß für die Heimmannschaft, Abseits, Hand?!?! Der Schiedsrichter pfiff, und zu aller Überraschung beendete er das Spiel. Nach dieser letzten Aktion gab es natürlich heftige Proteste von Siemens, aber es nützte nichts mehr: Die "Revanche" für die Pokalniederlage war gelungen, mit viel Herz und Kampf blieben die drei Punkte in Hohenwettersbach. Jetzt gilt es, am Sonntag nachzulegen.

Clemens, 18.03.2017

SG Weingarten/Blankenloch - SG Bergdörfer 3:2
Im nächsten Saisonspiel ging es nach Weingarten. Die Heimmannschaft versuchte in der ersten Halbzeit, mit stark körperbetonten Spiel der SG Bergdörfer den Schneid abzukaufen.
Allerdings hielten die SG Bergdörfer dagegen, was sich am Zwischenstand von 1:1 zeigte. Obwohl sich die SG Bergdörfer auch im Vergleich zum letzten Spiel spielerisch deutlich verbessert zeigte, ging die Heimmannschaft kurz vor der Halbtzeit mit 2:1 in Führung.Die SG Bergdörfer kam hoch motiviert aus der Kabine und kam durch einen Eckball fast zum Ausgleich, allerdings verpasste man die Flanke ganz knapp.
Besser lief es dagegen in der nächsten Aktion, als der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt zeigt, nachdem ein Spieler gefoult wurde. Die SG Bergdörfer glich zum 2:2 aus.
Kurz vor Ende passierte es aber dann doch:Bedingt durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr und einen klugen Pass der Heimmannschaft in die Schnittstelle der SG Bergdörfer fiel der 3:2 Siegtreffer für die Heimmannschaft. Obwohl eine Punkteteilung gerade nach der gezeigten Leistung in der zweiten Halbzeit verdient gewesen wären, Stand die SG am Ende wieder mit leeren Händen da. Nun gilt es, am Mittwoch endlich das Glück auf seine Seite zu ziehen, die drei Punkte müssen im nächsten Heimpsiel in Hohenwettersbach bleiben.

FC Germ. Friedrichtsal - SVH 2:5

Zum Auftakt der Rückrunde 2016/17 ging es zur Germania nach Friedrichstal. Das Spiel begann ruhig, keine der Mannschaften konnte sich eine Feldüberlegenheit erspielen. Das erste Tor für die Hausherren fiel dann auch durch einen (fragwürdigen) Elfmeter. Dieser Treffer war zugleich der Pausenstand. Nach der Pause erhöhten die Hausherren auf 0:2, jedoch zeigte der SVH Moral und verkürzte auf 1:2. Nach dem Anschlusstreffer ging es dann im Wechsel Schlag auf Schlag: 1:3, 2:3. Kurz vor dem vermeintlichen Ausgleich zog die Germania dann bedingt durch viele individuelle Fehler und Unkonzentriertheiten auf 2:5 davon. Jetzt gilt es, im nächsten Spiel wieder konzentrierter aufzutreten und einen Sieg einzufahren.

In dieser Saison musste die B-Jugend zunächst den Weggang von 5 Stammspielern des 2000er Jahrgangs kompensieren. Weitere 7 Spieler verließen die B-Jugend jahrgangsbedingt in die A-Jugend.
Verstärkung erhielten wir mit 7 Spielern aus den C-Jugenden der Kooperationsvereine und 2 Neuzugängen.

Der aktuelle Kader setzt sich derzeit aus 20 aktiven Spielern (13 Spieler des Jahrgangs 2000; 7 Spieler des Jahrgangs 2001) zusammen, von denen 9 Spieler vom SV Hohenwettersbach, 5 Spieler vom SC Wettersbach, 3 Spieler von der SG Stupferich und 3 Spieler vom TSV Palmbach gestellt werden.

Trotz der vielen Zu- und Abgänge hat unsere Mannschaft sehr schnell zusammen gefunden. Vor allem auch den neuen Spielern aus Hohenwettersbach ist der Sprung von der C-Jugend Kreisklasse in die B-Jugend Kreisliga sehr gut gelungen. Zwar verliefen die ersten Testspiele noch etwas holprig, jedoch konnte die Mannschaft durch Trainingsfleiß und Disziplin zum Saisonauftakt eine geschlossene und spielstarke Leistung zeigen. Obwohl die Vorrunde noch nicht vorbei ist, steht die SG Karlsruher Bergdörfer, mit zwei Spielen weniger, auf einem guten Mittelfeldplatz und wird mit dem Abstieg in dieser Saison wohl nichts zu tun haben.

Aber nicht nur in den Spielerreihen gab es diese Saison einen Wechsel zu verzeichnen. Mit Martin Kühne hat uns ein langjähriger Trainer verlassen, der manche von den Jungs schon seit den Bambinis betreut hatte. Verstärkung erhielten wir glücklicherweise mit Manuel Knörr, der von den Spielern sofort akzeptiert wurde und dem Trainerteam mit seinem hohen fußballerischen Sachverstand zur Seite steht.

 

B-20162017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Hinten v.l.n.r.: Abdou Jammeh, Simeon Ringwald, Nils Mangler, Paul Sischka, Niklas Gerhardt, Fynn Schweppe, Tim Weinstein, Julian Markus, Dennis Granget

Vorne: Simon Hornung, Norman Kauffeld, Kay Becker, Valentin Sischka, Clemens Voucko-Glockner, Luca Kiefer, Mick Stuhldreher

Es fehlen: Kevin Denzer, Enrique Gonzalez, Max Schaudel, Eric Toyama, Nico Eggert

Das Trainerteam: Simon Pely, Fedy Becker, Manuel Knörr

Logo star-snippets.com

Notice: Undefined index: sv-hohenwettersbach.de in /var/www/web14/htdocs/application/modules/site/controllers/StarController.php on line 435

Notice: Undefined index: sv-hohenwettersbach.de in /var/www/web14/htdocs/application/modules/site/controllers/StarController.php on line 437